Goldenes Gesicht

Aktuell.
Infos aus 2016.

Erneute Auszeichnung für isorocket®

Franz Wessendorf (Wessendorf Systembeschichtungen GmbH) aus Emstek ist mit dem Innovationspreis des Oldenburger Münsterlandes ausgezeichnet worden. Der Preis wurde ihm in der Universität Vechta für seine neue Fassadengerüst-Verankerung Isorocket übergeben.

Preisverleihung Oldenburger Münsterland | Foto: Gerald Lampe

In seiner Laudatio würdigte Jürgen Müllender die Innovationskraft von Franz Wessendorf: Die Erfolgsgeschichte „isorocket®“ stehe beispielhaft für die Gesamtentwicklung von Wessendorf Systembeschichtungen. In vierter Generation habe er das Familienunternehmen, das vor 140 Jahren als klassischer Malerbetrieb gegründet worden war, mit den drei Säulen Fassadensysteme, Bodensysteme und Oberflächentechnik zukunftsfähig aufgestellt. Bereits im April hatte Wessendorf mit isorocket® den Preis des Innovationsnetzwerkes Niedersachsen gemeinsam mit Projektpartnern in Hannover aus den Händen von Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies entgegengenommen. Der Gerüstanker verbleibt permanent in der Fassade und gewährleistet ein unabhängiges Arbeiten der beteiligten Gewerke. Dadurch können ganz im Sinne des Kunden die Folgekosten bei Sanierungen und Erweiterungen gesenkt werden.

Franz Wessendorf präsentiert den isorocket® | Foto: Foto-Hölzen

isorocket® ermöglicht die sichere Verankerung des Gerüstes durch eine perfekt konstruierte Kraftübertragung, größte Kraftaufnahme pro Montagepunkt bei kleineren und bei größeren Aufbaustärken sowie die vielfache Neubelegung der Ankerpunkte ohne Abrieb und Verschleiß. Darüber hinaus bietet isorocket® ideale Anarbeitungsmöglichkeiten für alle beteiligten Gewerke. Damit garantiert der Permanentanker dauerhaften Fassadenschutz von Anfang an. isorocket® gewährleistet die hundertprozentige Krafteintragung in den Wandbildner, saubere Putzanschlüsse und ist mit einem Fugendichtband anzuarbeiten, wie es sämtliche am Markt befindliche Zulassungen von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) erfordern. isorocket® entspricht der DIN 4426 und ist zur bauaufsichtlichen Zulassung beim DIBT für Beton und Mauerwerk angemeldet. Das innovative Permanentanker-System soll zum Standard für Architekten, Planer, Gerüstbauer, Bauunternehmer oder andere an der Fassade beteiligten Gewerke werden. Den Gerüstanker gibt es in vier verschiedenen Größen. Die Dimensionen richten sich nach der jeweiligen Aufbaustärke (von 100-400 Millimeter) des zu verbauenden WDV-Systems, der entsprechenden WDVS-Aufdoppelung oder der Vorhangfassade.

Weitere Informationen:
www.om23.de

  • BV. in Krakau (Polen), ausgeführt mit Feldhaus Klinker

  • Waffenplatz Oldenburg Detail

    BV. Waffenplatz in Oldenburg

  • BV. Waffenplatz in Oldenburg

    BV. Waffenplatz in Oldenburg

  • BV. in Potsdam, ausgeführt mit Feldhaus Klinker

  • Einfamilienhaus Oldenburg

    BV. Einfamilienhaus in Oldenburg