Select Scheibenputz mineral

1-lagiger Oberputz für WDV- und Unterputzsysteme für ein gesundes Wohnklima.

Auf den Merkzettel

Produktblatt
Technische Zeichnung

  • Verarbeitung Farboption

Select Scheibenputz mineral

  • Klassifikation / Systemkomponenten

    • Bezeichnung: 1-lagiger Oberputz
    • Zusatzmerkmal: für WDV- und Unterputz-Systeme
    • Unterputz/Mörtel: mineralischer Scheibenputz
    • Festigkeitsklasse: CS II nach DIN EN 998-1
    • Mörtelgruppe: P I nach DIN V 18550
    • Materialfarbe: weiß, matt
    • Sonderfarben möglich: ja (gemäß Farbtonkarte)
  • Einsatzbereiche

    • privater Wohnungsbau
    • Mehrfamilienhäuser
    • gewerblicher Bereich
    • Reihenhäuser
  • Systemvarianten

    SystemPutzstärkeFarbe
    SELECT Scheibenputz mineral 1,51,5 mmweiß, matt
    SELECT Scheibenputz mineral 2,02,0 mmweiß, matt
    SELECT Scheibenputz mineral 3,03,0 mmweiß, matt
    SELECT Scheibenputz mineral 4,04,0 mmweiß, matt
  • Produkteigenschaften

    • innen und außen einsetzbar
    • gesundes Wohnklima durch optimale Wasserdampfdurchlässigkeit
    • wasserabweisend
    • Anstrich wird empfohlen
  • Hinweise

    Der Farbton des ausgetrockneten Putzes kann durch natürliche Schwankungen im Rohstoff, durch die Putzstruktur sowie die Ausführungs- und Austrocknungsbedingungen von unseren Farbtonkarten und Mustern abweichen. Dies stellt aber keine Qualitätsminderung dar. Sollten Farbtonabweichungen aufgrund von Ausführungs- und Austrocknungsbedingungen auftreten, empfehlen wir, in Abstimmung mit dem Bauherrn, nach Austrocknung die Fläche mit der Egalisationsfarbe zu egalisieren. Das Material für ein Objekt sollte möglichst auf einmal bestellt werden. Falls Nachlieferungen notwendig sind, muss der Rest des alten Materials mit dem neuen gemischt werden. Bei Edelputzen ist zu beachten, dass dunkle Farben zu höherer Aufheizung und damit stärkeren Temperaturdehnungen führen. Empfehlenswert sind Hellbezugswerte > 30. Hin und wieder auftretende Haarrisse (< 0,2 mm) sind bei mineralischen Putzsystemen unkritisch. Optisch sind sie umso auffälliger, je feiner die Putzoberfläche ist. Diesbezüglich sind rauere Oberflächenstrukturen weniger empfindlich.

  • BV. Architektenhaus in Ganderkesee

    BV. Architektenhaus in Ganderkesee

  • BV. in Potsdam, ausgeführt mit Feldhaus Klinker

  • Waffenplatz Oldenburg Detail

    BV. Waffenplatz in Oldenburg

  • BV. in Krakau (Polen), ausgeführt mit Feldhaus Klinker

  • BV. in Krakau (Polen), ausgeführt mit Feldhaus Klinker